Österreichs Apothekermagazin     unabhängig • meinungsbildend • kritisch

Artikel: Schlechte Neuigkeiten für Aspirin?

pharmatime 7-8/2019

"ASS in der Primärprävention: Schlechte Neuigkeiten für Aspirin?"

Artikel aus pharmatime 7-8/2019

„Seit Ende der 1980er-Jahre hat niedrig dosiertes Aspirin einenwesentlichen Bestandteil in der Verhütung von Herz-Kreislauf-Zwischenfällen dargestellt. Seine Rolle wird zunehmend bezweifelt."

Lesen Sie den vollständigen Artikel…


Foto: blueskies9 - stock.adobe.com
Rechtshinweis: Der Verlag behält sich das ausschließliche Recht der Verbreitung und Vervielfältigung in seinen Medien gebrachten Beiträge sowie die Verwendung für fremdsprachliche Ausgaben vor. Nachdruck ist nur unter Quellenangabe und Verständigung des Verlags gestattet. Namentlich gezeichnete Artikel geben die ausschließliche Meinung des/der Autors/Autorin wieder, die nicht mit der des Verlags übereinstimmen muss.


Artikel: Interview mit Dr. Gerhard Lötsch

pharmatime 6/2019

„Ohne Apotheken läuft die Self Care gar nicht!“"

Artikel aus pharmatime 6/2019

„Seit beinahe sechs Jahren ist Dr. Gerhard Lötsch (wieder) IGEPHA-Präsident. Im Exklusivinterview mit pharmatime unterstreicht der Geschäftsführer der GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH im Tiroler Fieberbrunn den Wert der Apotheken in einem modernen Gesundheitssystem."

Lesen Sie den vollständigen Artikel…


Foto: IGEPHA
Rechtshinweis: Der Verlag behält sich das ausschließliche Recht der Verbreitung und Vervielfältigung in seinen Medien gebrachten Beiträge sowie die Verwendung für fremdsprachliche Ausgaben vor. Nachdruck ist nur unter Quellenangabe und Verständigung des Verlags gestattet. Namentlich gezeichnete Artikel geben die ausschließliche Meinung des/der Autors/Autorin wieder, die nicht mit der des Verlags übereinstimmen muss.


Artikel: 2. Zukunftsgespräche

pharmatime201905_artikel1

"Zukunftsgespräche: Wie Österreichs Arzneimittel­versorgung gesichert werden kann"

Artikel aus pharmatime 5/2019

„Frühzeitige Informationen über Engpässe, mehr Rechte und mehr Sicherheit für die Apotheker sowie eine bessere Zusammenarbeit von Industrie und Großhandel könnten verhindern, dass Patentinnen und Patienten unter fehlenden Arzneimitteln zu leiden haben. Das zeigte die zweite Runde der „Zukunftsgespräche“ von IQVIA und pharmatime."

Lesen Sie den vollständigen Artikel…


Foto: Pharma-Time Verlag / Maren Jeleff
Rechtshinweis: Der Verlag behält sich das ausschließliche Recht der Verbreitung und Vervielfältigung in seinen Medien gebrachten Beiträge sowie die Verwendung für fremdsprachliche Ausgaben vor. Nachdruck ist nur unter Quellenangabe und Verständigung des Verlags gestattet. Namentlich gezeichnete Artikel geben die ausschließliche Meinung des/der Autors/Autorin wieder, die nicht mit der des Verlags übereinstimmen muss.


Artikel: Mega-Thema Anitbiotika

pharmatime 4/2019

"Mega-Thema Antibiotika"

Artikel aus pharmatime 4/2019

„Mit der zunehmenden Antibiotika-Resistenz werden alternative Verfahren zur Behandlung bakterieller Infektionen immer notwendiger. Drei Forschungszugänge."

Lesen Sie den vollständigen Artikel…


Rechtshinweis: Der Verlag behält sich das ausschließliche Recht der Verbreitung und Vervielfältigung in seinen Medien gebrachten Beiträge sowie die Verwendung für fremdsprachliche Ausgaben vor. Nachdruck ist nur unter Quellenangabe und Verständigung des Verlags gestattet. Namentlich gezeichnete Artikel geben die ausschließliche Meinung des/der Autors/Autorin wieder, die nicht mit der des Verlags übereinstimmen muss.


Artikel: Impfen

pharmatime201903_artikel1

"Man muss den Menschen die Angst vor dem Impfen nehmen!"

Artikel aus pharmatime 3/2019

„Soll Österreich – etwa analog zu Italien oder Frankreich – eine Impfpflicht einführen? Diese Frage stellte pharmatime vier Experten. Die Antworten fielen ähnlich aus – ein Überblick."

Lesen Sie den vollständigen Artikel…


Rechtshinweis: Der Verlag behält sich das ausschließliche Recht der Verbreitung und Vervielfältigung in seinen Medien gebrachten Beiträge sowie die Verwendung für fremdsprachliche Ausgaben vor. Nachdruck ist nur unter Quellenangabe und Verständigung des Verlags gestattet. Namentlich gezeichnete Artikel geben die ausschließliche Meinung des/der Autors/Autorin wieder, die nicht mit der des Verlags übereinstimmen muss.